Lasst uns Bilder nutzen!

 

Projekte leben von Bildern und das viel mehr, als wir oft denken. Es mag abgedroschen klingen, ja, doch treffender kann man es eben nicht auf den Punkt bringen: „Bilder sagen mehr als 1000 Worte.“ Wer mit visuellen Methoden arbeitet, weiß um deren Kraft und Wirkung, ebenso wie um die Kraft von Geschichten. „Versucht mal bei der Zielformulierung oder der Product Vision ein Bild zu malen und Ihr werdet es spüren! Oder den zeitlichen Ablauf eines Projekts visuell zu beschreiben, als dramaturgische Handlung zu sehen.“ Selbst in kritischen Situationen und Konflikten können Bilder Spannungen lösen helfen.

In solchen Momenten entpuppt sich Projektmanagement als das, was es wirklich ist: als gestaltende, schaffende Disziplin. Entsprechend zweifeln wir, ob „Projektmanagement“ der passende Begriff für diese Welt ist, oder ob wir nicht mehr Begriffe wie Projektdesign, Projektgestaltung und Projektführung < http://blog.projektmensch.com/2015/07/09/projektfuehrung-anstatt-projektmanagement/> dafür einsetzen müssten. Die Projekt-Werkzeuge sind nützlich, sicher, sie alleine reichen jedoch nicht aus, um Neues zu realisieren. Gutes Projektmanagement ist Unternehmertum auf Zeit. Das gilt für die agile Welt ebenso wie für die, zu der manche „klassisches Projektmanagement“ sagen. Eine Trennung, die wir – wenn wir das hier schreiben dürfen – eh als Nonsens betrachten.

Wir bei Projektmensch beschäftigen uns damit, wie Projektmanagement in Organisationen gelingt. Oder besser: wie gute Zusammenarbeit gelingt und dies auch in Situationen unter hoher Unsicherheit und mit hohem Neuigkeitsgrad. Als Organisationsentwickler integrieren wir verschiedene methodische Ansätze und Denkmodelle, um für die Menschen in den Organisationen Hilfsmittel zu schaffen. Diese dienen letztlich dazu, dass Projekte besser gelingen und sich die Menschen in den Projekten leichter tun.

Weil wir in unserer Arbeit die Kraft der Visualisierung so sehr schätzen und die PM-Camp-Bewegung obendrein, geben wir als Sponsor gerne unseren Anteil dazu, damit das Hamburger Event der PM-Camp-Bewegung ein Erfolg wird. PM Camps bringen stets wertvolle Impulse auch für unsere eigene Arbeit. Auf die Visualisierung der Sessions sind wir schon sehr gespannt, liefern sie doch immer wieder Eindrücke und Einblicke aus einer besonderen Perspektive und verbinden Manches, was in den eigenen Notizen weit auseinander zu finden wäre. Ganz abgesehen davon, dass wir uns auf die Gespräche mit den vielen spannenden Menschen freuen, die wir bisher bei PM Camps an den verschiedensten Standorten treffen durften.

Bis dann, in Hamburg!
Holger Zimmermann

für das Projektmensch-Team

<www.projektmensch.com>